Marius Jung

Speaker, Moderator, Kabarettist

Marius Jung verfügt über eine langjährige TV- und Bühnenerfahrung. Neben der Moderation etlicher Comedyshows, arbeitet er als Host für große Musikveranstaltungen und Varietéspektakel.

Regelmäßig präsentierte er seine eigenen Shows im Rahmen des Köln Comedyfestivals. Die „Köln Late Show“ feierte er mit illustren Gästen, wie Bastian Pastewka, Carolin Kebekus und Johann König im ausverkauftem Gloria Theater. Neben seiner Tätigkeit als Moderator arbeitet er als Speaker mit seinem Vortrag Respekt.

 

 Über sich:

Mein Name ist Marius Jung.  Ich bin Moderator, Speaker und Kabarettist.
Mit freier Schauspiel- und Gesangausbildung im Gepäck spiele und moderiere ich seit den 90er Jahren auf den Bühnen Deutschlands.
Seit über 20 Jahren moderiere ich Shows aller Art: Varietéshows, die Routine lehren, Comedyshows, die Spontanität bringen und Podien, die mich talken, referieren und unterhalten lassen.

Ich liebe meinen Beruf: Menschen ein Lachen zu entlocken und ihnen Geschichten zu erzählen. Ich plaudere, singe und informiere.
25 Jahre Humorarbeiter zu sein bringt den Vorteil, gelassen, eloquent und mit Leichtigkeit auf die Bühne treten zu können.

Marius geht online

Situationsbedingt halte ich meinen Vortrag zum Thema #Respekt mittlerweile oft online aus meinem Studio in Köln. Bei Firmenveranstaltungen mit über 500 Teilnehmern klappt das auch prima. Ich freue mich sehr, dass ich in Zusammenarbeit mit der Konrad Adenauer Stiftung 

https://www.linkedin.com/company/konrad-adenauer-stiftung/

nun auch Schulen meinen Vortrag anbieten kann. Anfang Oktober haben wir mit 5 Online-Vorträgen in Schulen starten dürfen. Für die SchülerInnen ist es ein bisschen wie interaktives Fernsehen. Es macht Spaß und verliert schönerweise nicht an Effektivität gegenüber dem Präsenzvortrag. Es geht weiter mit Onlinevorträgen im Rahmen eines Festivals und einer Tagung.

Der Kebekus-Brennpunkt zum Thema „Rassismus“

Aus aktuellem Anlass ändert Carolin Kebekus ihr Programm und sendet einen Brennpunkt zum Thema „Rassismus“. Moderiert von Shary Reeves. Marius Jung gibt auch ein Statement ab.

mit dabei:
Marius Jung, Shary Reeves, Aurel Mertz, Denyo, Mo Asumang, Hadnet Tesfai, Aminata Touré, Aminata Belli, Dr. Karamba Diaby, Dr. Sylvie Nantcha, Malcolm Ohanwe, Luna Simao, Tyron Ricketts, Alice Hasters, Quattro Milf, Patrick Owomoyela, Thelma Buabeng

ZDF History mit Marius Jung


Rassismus Die Geschichte eines Wahns

Das Bewerten von Menschen nach Haut- und Haarfarbe: Woher kommt das? Gehört das Rassenschema zu unserem Denken? Wie wird aus Vorurteilen Rassismus? Wie prägt er unser Bewusstsein?

Youtube: 

Rassismus Die Geschichte eines Wahns

Der Kölner Kabarettist und Autor Marius Jung, wegen dunkler Hautfarbe selbst mit Anfeindungen konfrontiert, geht auf die Suche. Im Gespräch mit Experten und Betroffenen stößt er auf verblüffende Erkenntnisse, an historischen Orten auf Spuren des Rassenwahns.

Seit seiner Kindheit kennt der 54-jährige, leibliche Sohn eines schwarzen US-Soldaten die Frage zur Genüge, woher er „eigentlich“ komme oder auch die ausgrenzende Floskel: „Solche, wie ihr“. In seinem Bühnenprogramm greift Marius Jung auf satirische Weise den alltäglichen Rassismus auf, spricht an Schulen oder in Bildungsstätten über Respekt.

Für „ZDF-History“ fragt er Historiker sowie Natur- und Sozialwissenschaftler, wie und wieso das Denken in Rassenkategorien entstanden ist. Er geht den Folgen des Sklavenhandels in der Kolonialzeit und dem Einfluss moderner Naturwissenschaften auf die „Rassenlehre“ nach, die in den nationalsozialistischen Vernichtungswahn führte. 

Theodor Wonja Michael, Berliner mit afrikanischem Vater, berichtet, wie er die Rassenverfolgung dank seiner Komparsenrollen in NS-Propagandafilmen überlebte. 

Wie sehr begleitet uns rassistisches Denken – gewollt oder unbewusst – noch heute? Auch dieser Frage widmet sich die Sendung.