"Singen können die alle"

Marius Jung

"Singen können die alle!" 

Vom Neger zum Maxilmalpigmentierten

 

Der Kabarettist & Bestsellerautor Marius Jung ist im Rheinland aufgewachsen. Das mag man ihm auf den ersten Blick nicht ansehen, aber spätestens wenn seine kölsche Toleranz, sowie sein schwarzer Humor durchblitzt ist der Fall sonnenklar. Seine tiefgründigen Einblicke in das Leben eines „Maximalpigmentierten“ unter weißen Deutschen sind humoristischer Ratgeber mit praktischer Gebrauchsanleitung, Übungsteil inklusive: 

Soll ich lieber Neger, Mohr, Farbiger oder Schwarzer sagen? Wie führe ich eine unverkrampfte Konversation über den gesund aussehenden Urlaubsteint meines etwas höher pigmentierten Nachbarn?  Darf, kann oder muss ich als politisch ultrakorrekter Hipster den Schwarzen konsequent als „Bruder“ bezeichnen? 

Marius Jung läßt sich ethische Fragen leichtfüßig auf der Zunge zergehen und entwirrt nebenbei den Gordischen Knoten der Politischen Korrektheit.

Sein aktuelles Bühnenprogramm zu seinem Bestseller heißt auch wie dieser „Singen können die Alle!“. Es ist genauso wie Marius selbst: authentisch, unweinerlich, emotional, konsequent -  und als Humorist immer zur Stelle. 

Die Medien und die Leser sind begeistert: 

Solche Komiker brauchen wir Deutschen – sie sind eine Bereicherung.“ lobt ihn die Neue Osnabrücker Zeitung.

"Ein großartiger satirischer Beitrag

nennt es Bestsellerautor Günther Wallraff. 

Der Kölner Stadtanzeiger schrieb über sein Programm:

Marius Jung lies das wachsende Problem des Rassismus in Deutschland nicht unkommentiert. Trotz des ernsten Themas gelang es Jung die Zuschauer zum lachen zu bringen. “Im Zweifel für den Gag“ erklärte der Kabarettist. Die gesellschaftliche Entwicklung betrachtet Jung mit einer großen Portion Ironie.“

 „bitterböse und voller Selbstiroinie“ titelte der Bonner General Anzeiger